PPWP: Polizeikontrollen

Sechs Verwarnungen, weil Autofahrer nicht angeschnallt waren. Vier Bußgeldverfahren, weil Pkw-Fahrer hinterm Steuer mit dem Handy hantierten. Fünf weitere Verstöße, weil Fahrzeugladung zum Beispiel nicht ordnungsgemäß gesichert war. Das ist die Bilanz der fast vierstündigen Verkehrskontrolle der Polizei am Dienstagvormittag in der Lauterstraße in Otterbach, sowie der Hauptstraße in Otterberg.

Dazu kam noch eine Trunkenheitsfahrt und der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz durch einen Pkw-Fahrer. Der 43-Jähriger ist in der Hauptstraße mit seinem Pkw in die Verkehrskontrolle geraten.

Bei der Überprüfung stellten die Beamten Ausfallerscheinungen fest, die auf eine mögliche Beeinflussung durch Betäubungsmittel schließen ließen. Der Mann gab an seit mehreren Jahren Schmerzmittelpatient zu sein. Die Nachfrage bei der angegebenen Ärztin konnte dies jedoch nicht bestätigen.

Ein Urintest reagierte positiv auf Amphetamin, Kokain und THC. Die Polizei fand in der Seitentür des Fahrzeugs einen Becher mit Marihuana. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt.

Der Autofahrer wurde zur Dienststelle gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Fahrzeugschlüssel und Führerschein wurden sichergestellt. Auf den Beschuldigten kommt ein Strafverfahren zu. |elz

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0