POL-PDKL: Motocross-Fahrer stürzt Klippe im Steinbruch herunter

Die Crossmaschine stürzte auf ein Steinfeld unterhalb der Klippe. Der Fahrer lag beim Auffinden auf dem Motorrad.

Schwerste Verletzungen hat ein 16-jähriger Motocross – Fahrer am
Montagnachmittag im Steinbruch erlitten. Er ist eine 25 Meter tiefe
Klippe hinabgestürzt. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem
Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
Zusammen mit zwei weiteren Bikern war er verbotener Weise im
Steinbruchgelände herumgefahren. Vor der Absturzstelle wurde eine 20
Meter lange Bremsspur gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass
er mit unangepasster Geschwindigkeit auf die Klippe zugefahren war.
Alle Schranken auf den Zufahrtswegen zum Steinbruch waren zum
Zeitpunkt des Unfalls ordnungsgemäß geschlossen. Die Krad-Fahrer
hatten diese umfahren.
Erst vor wenigen Tagen hatte die Polizeiinspektion Lauterecken auf
die Gefährlichkeit des Betretens beziehungsweise des Befahrens des
Steinbruchbereichs hingewiesen. Vermutlich hatten Quadfahrer vor zwei
Wochen ein Schrankenschloss aufgebrochen und anschließend eine
Pumpanlage am Wassersammelbecken beschädigt. |pilek-AH
Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lauterecken

Telefon: 06382 9110
PILauterecken@Polizei.RLP.de