PPWP: Nägel und Schrauben auf Fahrbahn gestreut

Das hätte schlimm ausgehen können: Ein Autofahrer ist am Sonntag in der Junkers-Straße durch Schrauben und Nägel gefahren, die Unbekannte offensichtlich absichtlich auf die Fahrbahn gestreut haben.

In einen Reifen am Wagen des 61-Jährige hatte sich eine Schraube gebohrt. Der Fahrer bemerkte dies und hielt rechtzeitig an. Wie sich herausstellte war er durch mehrere Schrauben und Nägel gefahren, die auf der Straße verteilt lagen. Die Polizei geht davon aus, dass sie von Unbekannten absichtlich auf die Fahrbahn gestreut wurden. Hinweise darauf, dass es sich um verlorene Ladung handeln könnte, bestehen aktuell nicht. Die Beamten ermitteln wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Polizei bittet um Hinweise: Wem sind am Sonntag bis etwa 14 Uhr Personen in der Junkers-Straße aufgefallen? Wer hat Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Kaiserslautern unter der Telefonnummer 0631 369 2150 entgegen. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1082 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz