PPWP: Unfall hat Folgen

Zeugen haben am späten Dienstagabend die Polizei über einen Unfall in der Ringstraße informiert.

Als die Beamten dort eintrafen, teilten Ihnen Anwohner mit, dass ein Pkw aus der Talstraße nach rechts in die Ringstraße eingebogen sei. Weil das Auto ziemlich schnell unterwegs war, sei es auf der linken Straßenseite mit dem Bordstein kollidiert und beinahe auch mit dort geparkten Fahrzeugen zusammengestoßen. Eine Frau und ein Mann seien kurz ausgestiegen, hätten aber die Fahrt in die Wiesenstraße fortgesetzt, so die Zeugen. Sie konnten die Fahrzeuginsassen beschreiben.

Die Streife fand an der Anstoßstelle Kunststoffteile eines Autos. Der Wagen selbst war in der Wiesenstraße verlassen geparkt. Er wies Beschädigungen an der linken Front auf.

Die Beamten ermittelten die Halterin des Pkw. Als sie an der Wohnungstür klingelten, öffnete ihnen zunächst ein Mann. Zugleich flüchtete eine Frau über die Hintertür ins Freie. Auf beide passte die Beschreibung der Zeugen. Ein zweiter Mann – wie sich später herausstellte der 30-jährige Bruder der Beschuldigten – stieß einen der Polizisten zur Seite und beleidigte die Einsatzkräfte.

Die Polizisten holten die 28-Jähige dennoch ein und brachten sie zur Wohnung zurück. Da sie möglicherweise unter dem Einfluss von Drogen stand und die Einsatzkräfte Alkoholgeruch wahrnahmen, nahmen sie die Frau mit zur Dienststelle. Dort wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. |mhm

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz