PPWP: Taschendiebinnen mit Ablenkungstaktik

Taschendiebinnen waren am Mittwochnachmittag in der Fußgängerzone aktiv. Gegen 15.45 Uhr wurde einer Frau in der Kerststraße der Geldbeutel aus der am Arm getragenen Handtasche gestohlen.

Die 65-Jährige verdächtigte sofort zwei unbekannte Frauen, die sie kurz zuvor im Kassenbereich eines Drogeriemarktes in ein Gespräch verwickelt hatten. Das Gespräch wurde fortgesetzt, bis alle drei vor der Ladentür auf der Straße standen. Dort verabschiedeten sie sich voneinander, wobei eine der unbekannten Frauen die 65-Jährige kurz am Arm berührte, mit dem sie auch die Handtasche trug.

Weil ihr direkt im Anschluss auffiel, dass sich der Geldbeutel nicht mehr in der Tasche befindet, lief die 65-Jährige den beiden Tatverdächtigen nach und machte lautstark auf sich aufmerksam. Passanten, die dadurch auf die Situation aufmerksam wurden, entdeckten den Geldbeutel in unmittelbarer Nähe in einem Mülleimer. Ersten Überprüfungen zufolge wurde nichts daraus gestohlen.

Die Ermittlungen nach den beiden Tatverdächtigen laufen. Zeugen, die Hinweise geben können, wohin die beiden unbekannten Frauen liefen, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2620 bei der Kriminalpolizei zu melden. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz