PPWP: Zwei Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Kaiserslautern (ots) – Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hat sich ein Mann aus dem Stadtgebiet am Donnerstag eine Strafanzeige eingehandelt. Der 64-Jährige fiel am Vormittag bei einer Verkehrskontrolle in der Ludwigstraße auf. Als die Beamten den Mann mit seinem Kleinkraftrad stoppten, konnte er keine Fahrerlaubnis vorlegen.

Die Überprüfung des Zweirads auf dem Rollenprüfstand ergab, dass es Geschwindigkeiten bis zu 45 km/h erreicht. Um sicherzustellen, dass der Mann das Moped nicht weiter benutzt, wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Einen Autofahrer zog eine Streife am Donnerstagnachmittag in der Kantstraße aus dem Verkehr. Der 47-Jährige fiel bei einer routinemäßigen Kontrolle auf, weil er drogentypisches Verhalten zeigte.

Ein erster Test vor Ort bestätigte den Verdacht und reagierte positiv auf die Stoffgruppe THC. Der Mann wurde deshalb zur nächsten Dienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Auto musste der 47-Jährige stehen lassen und seinen Führerschein sowie die Zündschlüssel vorläufig abgeben. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Updated: 11. Januar 2019 — 16:48