PDLD: A65/Edenkoben – Eigene Dash-Cam überführt Verkehrsrowdy

Ein 59 Jahre alter Volvofahrer war gestern (23.06.2022, 16.20 Uhr) auf der A65, Höhe der Anschlussstelle Edenkoben (Fahrtrichtung Ludwigshafen) unterwegs, als ein vor ihm fahrender Schulbus, besetzt mit 43 Schulkindern sowie zwei Lehrern, eine LKW-Kolonne überholte. Da es dem Volvofahrer nicht schnell genug ging, fuhr er mehrfach dem Bus auf, gab dem Busfahrer wiederholt Lichtzeichen, dass er endlich die Fahrbahn freimachen soll. Nachdem der 54 Jahre alte Busfahrer den Überholvorgang beenden konnte, überholte der Verkehrsrowdy den Omnibus rechts auf dem Seitenstreifen und schnitt ihn beim Wiedereinscheren dermaßen, dass der Busfahrer eine Vollbremsung einleiten musste, um einen Crash zu vermeiden. Anschließend bremste der Autofahrer nochmals zweimal kräftig vor dem Omnibus ab, dass der Fahrer wiederholt eine starke Gefahrenbremsung durchführen musste. Hierbei verletzte sich eine 13 Jahre alte Schülerin am Kopf und musste in ärztliche Behandlung. Im Anschluss daran machte sich der unbekannte Volvofahrer aus dem Staub. Durch eine eingeleitete Fahndung konnte das gesuchte Fahrzeug im Bereich der A61 durch eine Streife der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim festgestellt und angehalten werden. Eine Dash-Cam, die der 59-Jährige Mann aus den Niederlanden mitführte und während der Fahrt aktiviert hatte, konnte sein eigenes rüpelhaftes Verkehrsverhalten nachweisen. Die Strafe folgte auf dem Fuße: Seine Fahrerlaubnis wurde beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung von 700 Euro wurde einkassiert. Eine Sicherheitsleistung hat den Zweck, den staatlichen Strafverfolgungs- und Strafvollstreckungsanspruch bei ausländischen Verkehrsteilnehmern zu sichern.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben
Michael Baron

Telefon: 06323 955 100