PPWP: Falsche Polizisten am Telefon

Queidersbach / Shopp (Verbandsgemeinde Landstuhl) (ots)

Bei der Polizei sind am Dienstag wieder vermehrt Hinweise zu Anrufen durch falsche Polizeibeamte eingegangen. Hauptsächlich in Queidersbach und in Shopp haben Unbekannte vorwiegend Seniorinnen und Senioren angerufen und sich als Polizisten ausgegeben. Sie tischten ihren potentiellen Opfern eine Geschichte über Einbrüche in der Gegend auf, und dass die Angerufenen in Gefahr seien, Opfer von Einbrechern zu werden. Die Betrüger fragten nach Wertsachen und wollten wissen, ob die Angerufenen alleine zu Hause sind. In allen bekannt gewordenen Fällen fielen die Angerufenen nicht auf die falschen Polizeibeamten herein. Sie informierten die „echte“ Polizei.

Wenn auch Sie einen verdächtigen Anruf erhalten – unsere Tipps und Hinweise zum Schutz vor den Betrügern:

– Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und
finanziellen Verhältnisse.
– Übergeben Sie nie Geld oder Wertsachen an Unbekannte!
– Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach den
Hörer auf!
– Klären Sie Familienangehörige, Nachbarn und Bekannte über die
Masche der Telefonbetrüger auf.
– Die Polizei ruft niemals mit der Notruf-Nummer 110 an.
– Sind Sie sich unsicher, wählen Sie die Nummer 110. Benutzen Sie
dabei aber nicht die Rückruftaste, da Sie sonst möglicherweise
wieder bei den Betrügern landen! Wählen Sie die
Polizeinotruf-Nummer 110 selbst.
Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die nächste Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Updated: 17. Juli 2019 — 12:06