PPWP: Dachbodenversteck und ein verräterischer Geruch

Kaiserslautern (ots)

Ein 25-Jähriger hat sich am Samstag nach einem Streit auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses in der Mannheimer Straße vor der Polizei versteckt. Nachdem die Beamten den Mann dort antrafen, machten sie noch eine ganz andere Entdeckung.

Vorausgegangen war ein Streit zwischen dem 25-Jährigen und seiner Freundin. Ein Nachbar verständigte deshalb vorsorglich die Polizei. Doch als die Beamten vor Ort eintrafen, war der 25-Jährige verschwunden. Das Haus hatte er nicht verlassen, berichteten Zeugen. Wie sich herausstellte, hielt sich der Mann auf dem Dachboden vor der Polizei versteckt. Freiwillig, und um einer weiteren Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen, verließ er das Haus. Als die Beamten auch gehen wollten, machten sie noch eine überraschende Entdeckung. Aus einer Wohnung roch es verdächtig. Ein süßlicher Geruch verbreitete sich im Hausflur. Schnell war die Quelle ausfindig gemacht: die Wohnung eines 44-Jährigen. Der Mann öffnete. Marihuana-Geruch hatte ihn verraten. Der Hausbewohner steht im Verdacht einen Joint geraucht zu haben. Den angerauchten Joint und eine geringe Menge Marihuana händigte er den Polizisten aus. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Den 44-Jährigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Menü schließen