PPWP: Mutmaßlicher Ladendieb hinterlässt Blutspur

Kaiserslautern (ots)

Ein mutmaßlicher Ladendieb hat sich am Dienstag in einem Bekleidungsgeschäft in der Eisenbahnstraße an einer Scherer verletzt. Der Mann entkam unerkannt. Er hinterließ eine Blutspur.

Der 50 bis 60-jährige Tatverdächtige hatte es offensichtlich auf eine sogenannte Basecap abgesehen. Mit einer Schere entfernte der Mann das Sicherungsetikett der Mütze. Dabei verletzte er sich leicht. Beim Versuch das Blut von seiner Hand zu wischen, verschmutze er Waren im Wert von etwa 100 Euro. Ohne Beute flüchtete er aus dem Geschäft. Der mutmaßliche Dieb ist laut Zeugenaussagen etwa 50 bis 60 Jahre alt und circa 1.80 Meter groß. Er trug eine weiße Basecap und war mit einer dunklen Blousonjacke bekleidet. Der Mann sei von normaler Statur und gehe mit leicht gekrümmtem Rücken. Zeugen schilderten, dass er „verlebt“ aussehe und schwer atme. In der Vergangenheit sei er im Stadtgebiet gesehen worden, als er zwei Einkaufstüten des Modediscounters „KIK“ bei sich hatte. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 15. Mai 2019 — 21:05