BI: Totalschaden nach Alleinunfall

SI / Bielefeld / Brackwede – Auf dem Zubringer der A33 ereignete sich am frühen Donnerstag, 30.06.2022, ein Unfall, bei dem eine 18-Jährige leicht verletzt wurde und am Fahrzeug ein Totalschaden entstand.

Die 18-jährige Frau aus Schlangen fuhr gegen 03:00 Uhr mit ihrem Peugeot auf dem Ostwestfalendamm in Richtung A33.

Um in einer Rechtskurve nicht mit der Leitplanke zu kollidierten, bremste sie stark ab. Daraufhin verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug, stieß gegen die Leitplanke und wurde auf einen Grünstreifen links der Fahrbahn geschleudert. Der Wagen kam auf der Seite zum Liegen.

Nach ersten Erkenntnissen könnte überhöhte Geschwindigkeit zum Kontrollverlust geführt haben.

Die ebenfalls 18-järhige Beifahrerin aus Bad Lippspringe erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Sie wurde in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Ein Atemalkoholtest bei der Fahrerin ergab, dass sie zuvor Alkohol konsumiert hatte. Folglich ordneten die Beamten eine Blutentnahme an.

Außerdem stellten sie den Führerschein der 18-Jährigen sicher.

Am Peugeot entstand ein Totalschaden und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Glasscheibe des Beifahrerfensters war komplett zersprungen, der rechte Vorderreifen lag neben dem Pkw und die komplette rechte Seite war beschädigt.

Mehrere Elemente der Leitplanke waren ebenfalls beschädigt.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 6500 Euro.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de