GE: Verkehrskontrollen zum Urlaubsstart – Bilanz der Polizei

Die Polizei hat sich am Samstag, 25. Juni 2022, an einem von drei landesweiten Kontrolltagen zu Ferienbeginn beteiligt. Dabei kontrollierten die Beamten in der Zeit von 7.30 bis 14 Uhr zahlreiche Fahrzeuge im Stadtgebiet. Insgesamt ahndeten die Einsatzkräfte 81 Gurtverstöße von Pkw-Fahrern und Fahrzeuginsassen. Darüber hinaus fielen in 19 Fahrzeugen gar nicht oder falsch gesicherte Kinder auf. In allen registrierten Fällen wurde den Fahrerinnen und Fahrern die Weiterfahrt untersagt und entweder ein Bußgeldverfahren eingeleitet oder ein Verwarnungsgeld erhoben. Wegen der Nutzung von Smartphones am Steuer leiteten Polizeibeamte zudem fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

In dem Zusammenhang erinnert die Polizei erneut daran, dass das Anlegen des Sicherheitsgurtes vorgeschrieben und keine Freiwilligkeit ist. Bei Verkehrsunfällen kann der angelegte Sicherheitsgurt lebensrettend sein. Gleiches gilt für die Sicherung von Kindern in Fahrzeugen. Diese müssen bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr oder bis zu einer Körpergröße von 1,50 Metern zwingend in einem Kindersitz gesichert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Merle Mokwa
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de