K: 220627-1-K/BAB In Schlangenlinien über die A 44 – Lkw-Fahrer hat mehr als drei Promille

Polizisten haben am Samstagmorgen (25. Juni) auf der Bundesbahn 44 einen Lkw-Fahrer (41) mit mehr als drei Promille gestoppt. Aufgrund des Alkoholwerts untersagten die Polizisten die Weiterfahrt, ließen die Sattelzugmaschine abschleppen und nahmen den 41-Jährigen zur Ausnüchterung mit auf die Wache, wo er eine Sicherheitsleistung von rund 750 Euro hinterlegen musste.

Gegen 6.30 Uhr hatten Autofahrer die Zugmaschine gemeldet, die von der Anschlussstelle Jülich-Ost in Richtung Lüttich in Schlangenlinien über drei Fahrstreifen inklusive Standspur fuhr und dabei Autofahrer zu Ausweich- und Bremsmanövern zwang – auch die eingesetzten Streifenwagen. Kurz hinter dem Kreuz Aachen stoppte der LKW-Fahrer auf dem Standstreifen. (cr/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de