NE: Vorwurf: Raserei und Nötigung – Polizei stellt unversichertes Auto sicher

Am Donnerstagnachmittag (23.06.), gegen 16:40 Uhr, stellte ein Polizeibeamter, der nach Feierabend die Autobahn 57 befuhr, einen auffällig aggressiv fahrenden Nissan fest. Der Fahrzeugführer nötigte mehrere andere Verkehrsteilnehmer und setzte seine Raserei fort, nachdem er die Autobahn an der Anschlussstelle Neuss-West verlassen hatte. Zwischenzeitlich waren aber bereits im Dienst befindliche Polizeikräfte alarmiert und konnten den 38-jährigen Autofahrer am Holzheimer Weg anhalten und kontrollieren.

Es stellte sich heraus, dass der Nissan zur Fahndung ausgeschrieben war, da kein gültiger Versicherungsschutz bestand.

Wegen der vorangegangenen Nötigung auf der Autobahn und dem anschließenden gefahrenträchtigen Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit leitete die Polizei Ermittlungsverfahren ein und stellte sowohl den hochmotorisierten Nissan, als auch den Führerschein des 38-jährigen Neussers sicher.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de