KLE: Bedburg-Hau – Betrug via WhatsApp 60-Jährige zahlt Rechnung für falschen Sohn

WhatsApp-Nachrichten von einem „falschen Sohn“ hat jetzt eine 60-Jährige aus Bedburg-Hau bekommen. Der angebliche Angehörige schrieb, sein Handy sei kaputt und er habe nun eine neue Nummer. Dann bat er die 60-Jährige, Rechnungen für ihn zu begleichen, da er gerade im Ausland sei und keinen Zugriff auf seine Bankdaten habe. Die hilfsbereite Frau kam der Bitte nach und überwies eine Summe im mittleren fünfstelligen Bereich. Später schrieb ihr der echte Sohn unter der ihr bekannten Nummer – der Betrug fiel auf.

Die Polizei rät:
– Ignorieren Sie Nachrichten, in denen Sie aufgefordert werden,
Geldbeträge an Ihnen unbekannte Personen zu überweisen.
– Sollte sich der Absender der Nachricht als Familienmitglied
ausgeben und ist Ihnen die Handynummer nicht bekannt, dann
prüfen Sie diese Angabe, indem Sie bei Ihrer Familie unter den
bisher genutzten Nummern anrufen.
– Geben Sie sensible Informationen wie Bankdaten nicht an
Unbekannte weiter. (cs)
Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de