BOR: Bocholt Südlohn – Betrüger schüren Angst oder versprechen Gewinne

In Bocholt erreichten am Donnerstag zwei Geschädigte Anrufe von Betrügern, die mit Angst um Familienangehörige Geld ergaunern wollten. Die Angehörigen seien für schwere Verkehrsunfälle verantwortlich, bei denen auch Menschen gestorben seien, schilderten die Anrufer dramatisch, angeblich ein Staatsanwalt beziehungsweise ein Polizist. Um eine Haft zu verhindern, sollten die Angerufenen hohe Geldsummen überweisen. Der Betrugsversuch wurde erkannt und das Telefongespräch beendet. In einem anderen Fall versuchten Unbekannte mit einem angeblichen Lottogewinn an Bankdaten und Geld der vermeintlichen Gewinnerin zu gelangen. Obwohl die Südlohnerin kein Lotto spielt, freute sie sich über den Gewinn und gab ihre Kontodaten preis. Dann kamen doch Zweifel auf und die Geschädigte beendete das Gespräch. Die Hausbank erhielt Kenntnis: Das Konto wird nun auf verdächtige Buchungen hin überwacht. Die Polizei warnt an dieser Stelle erneut vor den unterschiedlichen Betrugsmaschen, die derzeit den Betrügern immer wieder hohe Geldsummen in die Tasche spülen. Das Landeskriminalamt hat unter dem Link: https://lka.polizei.nrw/kriminalpraevention-9 zahlreiche Warnhinweise und Präventionstipps zusammengestellt. Gehen Sie nicht auf die hanebüchenen Geschichten der Betrüger ein. Beenden Sie sofort die Telefonate! (db)

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
(db) Dietmar Brüning (mh) Markus Hüls (to) Thorsten Ohm (fr) Frank
Rentmeister
Telefon: 02861-900-2222