K: 220622-5-K Zivilpolizisten entdecken Diebesgut aus Handwerkerfahrzeugen in Garage – Übergabe an Eigentümer

Dank des richtigen Riechers von Zivilkräften konnten Ermittler des Kriminalkommissariats 74 am Mittwochnachmittag (22. Juni) Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro wieder an einen Handwerksbetrieb aushändigen. Die Werkzeuge waren in der Nacht zu Dienstag (21. Juni) aus einem auf dem im Bischofsweg in Köln-Raderberg geparkten Handwerkerfahrzeug gestohlen worden.

Zivilpolizisten war am Dienstagmorgen (21. Juni) ein alter Transporter aufgefallen, der an einer Garage in Köln-Eil stoppte. Sowohl im Sprinter als auch in der Garage fanden die Beamten ein Sammelsurium an Gegenständen. Der Verdacht, dass es sich um Diebesgut handeln könnte, bestätigte sich bei ersten Überprüfungen. Von den 15 sichergestellten Handwerkerkoffern konnten heute bereits sechs zurückgegeben werden. Ein möglicher Tatnachweis, dass neun weitere Werkzeugkoffer ebenfalls aus Autoaufbrüchen zum Nachteil von Handwerkern stammen, bedarf weiterer Ermittlungen. Bei einem sichergestellten Damenfahrrad hat sich inzwischen herausgestellt, dass es im Jahr 2018 in Bonn als gestohlen gemeldet wurde. Das Fahrrad soll in den nächsten Tagen an die Eigentümerin übergeben werden. (jk/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de