K: 220619-1-K Alkoholisiert auf E-Scootern – Junggesellenabschied endet auf Polizeiwache mit Blutproben!

Am Samstagabend (18. Juni) hat ein Junggesellenabschied in Köln-Ehrenfeld für drei Beteiligte (35, 35, 37) einen unerfreulichen Ausgang genommen. Kurz vor 22 Uhr verletzte sich einer der 35-Jährigen beim Sturz mit dem E-Scooter auf dem Melatengürtel leicht. Alkoholtests bei den drei Männern aus dem Ruhrgebiet ergaben, dass sie absolut fahruntüchtig waren. Der Gestürzte mit fast 2,5 Promille und seine Begleiter mit 1,2 und fast 1,9 Promille. Die Polizisten beschlagnahmten zwei Führerscheine – der Gestürzte hatte seinen lediglich nicht mit. Die drei erwartet aber mit der vor Ort ausgesprochenen Untersagung zum Führen von Kraftfahrzeugen ein Fahrverbot. Der Junggesellenabschied endete mit Blutproben auf der Wache.

Gegen 2 Uhr nahmen die Polizisten aus Ehrenfeld einen weiteren Unfall mit einem betrunkenen E-Scooter-Fahrer auf. Ein mit fast 2,2 Promille alkoholisierter Jugendlicher war auf der Piusstraße mit seinem E-Scooter gegen ein geparktes Auto gefahren. Für den 16 Jahre alten Kölner endete der Versuch, volltrunken einen E-Scooter zu fahren, in einem Krankenhaus (jk/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de