HS: Polizeibericht Nr. 166 vom 18.06.2022

Straftaten

Heinsberg-Oberbruch – Diebstahl aus Pkw

In der Zeit zwischen dem 15.06.2022 und dem 17.06.2022, 05.45 Uhr durchsuchten unbekannte Täter das Handschuhfach eines Pkw Renault, der auf einem frei zugänglichen Firmengelände an der Deichstraße abgestellt war. Aus dem Fahrzeug wurde ein Schlüssel zu einem weiteren Fahrzeug entwendet. Wahrscheinlich drangen die Täter durch die nicht verschlossenen Seitenscheiben in das Fahrzeug ein.

Erkelenz-Schwanenberg – Geldbörse mit Bargeld aus Pkw entwendet

Aus einem auf der Buscherbahn abgestellten Pkw Ford wurde zwischen dem 16.06.2022, 19.00 Uhr und dem 17.06.2022, 07.45 Uhr eine Geldbörse mit Personalausweis, Führerschein, Kontokarten und Bargeld entwendet. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Tathergang.

Erkelenz-Schwanenberg – Täter nach versuchtem Diebstahl festgenommen

Eine aufmerksame Zeugin meldete der Polizei am 18.06.2022 gegen 01.10 Uhr zwei Personen, welche auf dem Rheinweg versuchten die auf einem Blumenfeld aufgestellte und dort einbetonierte Geldkasse zu entwenden. Die eintreffende Polizei konnte mit Hilfe eines Polizeihunds einen Tatverdächtigen im Feldbereich festnehmen und zur Klärung seiner Identität zunächst dem Polizeigewahrsam zuführen. Der weitere zweite Tatverdächtige wurde nicht mehr angetroffen.

Gangelt – Camper bestohlen

In der Nacht vom 16.06.2022 auf den 17.06.2022 wurden Camper auf einem Wohnmobilstellplatz in der Nähe des Freibades Gangelt bestohlen. Insgesamt wurden dort vier Pedelec und zwei Mountainbikes, die verschlossen an dort abgestellten Wohnmobilen angelehnt waren, entwendet. Die Täter verbrachten dazu die Fahrräder auf unbekannte Weise von dem verschlossenen Gelände des Stellplatzes. Die Tat geschah zwischen 21.00 Uhr und 09.00 Uhr.

Hückelhoven-Ratheim – Trickdiebstahl

Opfer eines Trickdiebstahls wurde ein 73-jähriger Hückelhovener am 17.06.2022 gegen 10.30 Uhr auf der Heerstraße. Der Senior kam gerade von einem Termin bei seiner Bank zurück und stieg in seinen Pkw als eine unbekannte weibliche Person die Beifahrertür öffnete und sich zu ihm setzte. Diese Person gestikulierte, dass sie taubstumm sei und Spenden einsammle. Als der Mann habe spenden wollen, habe die weibliche Person auch in das Portemonnaie des Mannes gegriffen und dann den Pkw wieder verlassen. Der Hückelhovener stellte dann den Diebstahl von Geldscheinen aus dem Portemonnaie fest. Die Täterin war etwa 16 bis 18 Jahre alt, 175 cm groß und schmal gebaut. Sie trug eine helle Bluse sowie eine 3/4-Hose und führte ein blaues Klemmbrett mit.

Verkehrsunfälle/Verkehrsdelikte

Heinsberg – Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 12-jähriger Junge aus Waldfeucht wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Westtangente am 17.06.2022 um 14.25 Uhr verletzt und musste zunächst stationär dem Krankenhaus in Heinsberg zugeführt werden. Nach derzeitigen Ermittlungen befuhr der Junge mit seinem Fahrrad und einer Gruppe weiterer Kinder auf Rädern den linksseitigen Radweg der Westtangente von der Kolpingstraße kommend. Aus derzeit nicht geklärter Ursache geriet er auf die Fahrspur der Straße, wo es zu einer Berührung mit einem Pkw Skoda kam. Dieser war von der K 5 kommend in Richtung Kolpingstraße unterwegs und wurde von einem 34 Jahre alten Mann aus Heinsberg gesteuert. Der Ermittlungen werden durch das Verkehrskommissariat in Heinsberg geführt.

Gangelt – Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Eine 65-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw Ford die Schützenstraße und kollidierte dort am 18.06.2022, 02.50 Uhr zunächst mit einem am Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten Pkw Suzuki. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw der Gangelterin sodann noch in die Beeteinfassung eines gegenüberliegenden Grundstücks geschleudert. Die unfallaufnehmenden Polizeibeamten stellten Alkoholkonsum fest, ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher. Ein entsprechendes Strafverfahren wird eingeleitet.

Geilenkirchen – Unter Drogeneinfluss gefahren

Einer Polizeistreife fiel am 17.06.2022, 19.45 h auf der Herzog-Wilhelm-Straße ein Pkw Opel auf, der von einem 40-jährigen Gangelter gefahren wurde. Bei der Kontrolle wurde der Verdacht erhärtet, dass der Mann berauschende Mittel konsumiert hatte. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und untersagten die Weiterfahrt. Auf den Mann kommt eine entsprechende Anzeige zu.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de