DN: Unfälle mit Radfahrenden in Düren

Am Mittwochnachmittag ereigneten sich in Düren zwei Unfalle zwischen Pkw- und Radfahrenden. Einmal war ein elfjähriges Kind beteiligt, einmal handelte es sich um einen Dooring-Unfall.

Gegen 16:30 Uhr wollte eine Elfjährige aus Düren mit ihrem Fahrrad die Fußgängerampel der Aldenhovener Straße überqueren, die sich direkt an der Kreuzung mit der Straße „An Gut Nazareth“ befindet. Ein 37-jähriger Autofahrer aus Düren beabsichtigte von „An Gut Nazareth“ nach rechts auf die Aldenhovener Straße abzubiegen. Sowohl seine als auch die Ampel des Mädchens waren grün. Beim Abbiegen nahm er das Kind zu spät wahr und kollidierte mit dem Fahrrad, woraufhin das Mädchen stürzte. Die leichten Verletzungen der Elfjährigen wurden vor Ort in einem Rettungswagen behandelt.

Etwa zur gleichen Zeit ereignete sich auf der Hohenzollernstraße in Düren ein Dooring-Unfall. Ein 39-jähriger Radfahrer fuhr in Richtung Schützenstraße auf dem Fahrradstreifen der Hohenzollernstraße an Autos vorbei, die vor einer roten Ampel warteten. Plötzlich öffnete sich bei einem Pkw die Beifahrertür. Beim Versuch auszuweichen, stürzte der Radfahrer. Die Tür geöffnet hatte eine 29-jährige Dürenerin, die angab, dass sie unachtsam gehandelt und sich nicht nach Radfahrern umgeschaut habe. Der 39-Jährige wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig ins Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199