BI: Folgenreiche Autopanne – mit gefälschten Dokumenten unterwegs

FR / Bielefeld / A2 – Am Mittwoch, 15.06.2022, blieb ein zur Fahndung ausgeschriebener Mann mit seinem Pkw auf der A2 in Richtung Hannover liegen. Er zeigte den Beamten gefälschte Dokumente und wurde festgenommen.

Gegen 17:30 Uhr hatte ein 30-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen, der mit seinem VW Golf die A2 in Fahrtrichtung Hannover befuhr, einen Motorschaden.

Den alarmierten Polizisten der Autobahnpolizei Herford händigte er ausländische Ausweisdokumente aus. Dem geübten Blick der Polizeibeamten entging jedoch nicht, dass es sich bei den Dokumenten um Fälschungen handelte.

Eine erkennungsdienstliche Behandlung auf der Polizeiwache in Herford bestätigte den Verdacht und offenbarte die wahre Identität des Mannes. Bei einer Überprüfung der echten Personalien stellte sich heraus, dass er sich illegal in Deutschland aufhält und zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

Der 30-Jährige muss sich nun wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und illegalen Aufenthalts verantworten.

Der Pkw wurde abgeschleppt.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de