WES: Dinslaken – Polizei zieht 36-Jährigen aus dem Verkehr wegen einer ganzen Reihe von Verstößen

Die Polizei konnte einen 36-jährien Mann aus Oberhausen aus dem Verkehr ziehen, weil er mit einem Auto gleich eine ganze Reihe von Verstößen begangen hat.

Der 36-jährige Fahrer und ein 30-jähriger Beifahrer waren am Mittwoch gegen 15.00 Uhr mit einem schwarzen VW Polo 9N GTI auf einer Stichstraße der Thyssenstraße in einem Dinslakener Industriegebiet unterwegs.

Die Männer fuhren mit hoher Geschwindigkeit über die Fahrbahn in Richtung Sackgasse. Der Fahrer beschleunigte das Auto so stark, so dass die Reiften durchdrehten und der Motor laut aufheulte. Zu dieser Zeit herrschte gerade Feierabendverkehr auf der Thyssenstraße.

Eine Streife der Polizei entdeckte die Männer und konnte sie auf einem Parkplatz einer Kart-Bahn antreffen.

Erst gab der 36-jährige Fahrer falsche Personalen an, was bei der Überprüfung sofort auffiel. Dann ist ein Drogentest positiv aufgefallen. Das Auto des Mannes war getunt: Die technischen Veränderungen waren aber in den Fahrzeugpapieren nicht eingetragen. Somit stellte die Polizei das Auto sicher.

Die Polizei nahm den Oberhausener, der gebürtig aus den Niederlanden (Den Haag, ’s-Gravenhage) kommt, mit zur Wache nach Dinslaken. Dort entnahm ein Arzt dem Mann eine Blutprobe.

Den Führerschein konnte die Polizei ihm nicht wegnehmen, weil er aktuell gar keinen besitzt.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de