BO: Misslungene Flucht: Motorradfahrer (22) touchiert Zivilbeamten (28) und stürzt

Ein Zivilpolizist des Bochumer Einsatztrupps (28) ist bei einer Fahrzeugkontrolle an Fronleichnam verletzt worden – ein Motorradfahrer (22, aus Bochum) hatte ihn bei einem Fluchtversuch touchiert und war daraufhin gestürzt.

Gegen 0.20 Uhr wollten Zivilbeamte einen Motorradfahrer überprüfen, der mit ausgeschaltetem Motor am Fahrbahnrand der Salzstraße stand. Als sich die Beamten als Polizisten zu erkennen gaben, startete der Bochumer den Motor und versuchte zu flüchten. Dabei touchierte er den 28-Jährigen Beamten am Arm, verlor die Kontrolle über sein Motorrad und kollidierte daraufhin mit dem zivilen Streifenwagen. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.

Der Polizist zog sich leichte Verletzungen zu, der 22-Jährige blieb unverletzt. Die Beamten nahmen den Bochumer vorläufig fest.

Die Überprüfung ergab, dass der 22-Jährige zwar eine Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt – jedoch keine, um ein Motorrad zu führen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Jens Artschwager
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de