DO: Sekundenschlaf auf der A 44 führt zu Unfall – Autofahrer schwer verletzt

In der Nacht zu Dienstag (14. Juni) kam es um 0.45 Uhr auf der A 44 bei Rüthen zu einem Auffahrunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 39-Jähriger aus Polen mit seinem Opel auf der A 44 in Richtung Dortmund, als er aus bisher ungeklärter Ursache am Steuer einschlief. Infolge dessen kam es zu einer Kollision mit einem vor ihm fahrenden Lkw eines 24-Jährigen aus Sonnenstein. Bei dem Auffahrunfall wurde der Pkw erheblich beschädigt und der Fahrer schwer verletzt. Zur weiteren Versorgung wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Steffen Korthoff
Telefon: 0231-132-1024
E-Mail: Steffen.Korthoff@polizei.nrw.de