ME: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt – Ratingen

Am Sonntagabend, 12. Juni 2022, wurde ein 60-jähriger Radfahrer auf der Fritz-Bauer-Straße in Ratingen von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Das war geschehen:

Gegen 21:30 Uhr befuhr ein 81-jähriger Ratinger mit seinem Ford Focus die Fritz-Bauer-Straße in Richtung Ratingen-Tiefenbroich. In Höhe der Einmündung zur Straße „In der Renn“ hatte er die Absicht, einen am rechten Fahrbahnrand fahrenden Fahrradfahrer zu überholen. Als er den Radfahrer passieren wollte, scherte dieser nach links aus, um die Fahrbahn zu queren und den auf der gegenüberliegenden Seite befindlichen Radweg zu nutzen. Hierbei erfasste der 81-Jährige mit seinem Ford Focus das Fahrrad des 60-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 60-Jährige gegen das Fahrzeug und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert.

Nach einer notärztlichen Versorgung des schwer verletzten Radfahrers brachten ihn die Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Der 81-jährige Ratinger blieb unverletzt, sein Fahrzeug war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro und hat Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache eingeleitet.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de