K: 220613-1-K E-Biker bei „Dooring-Unfall“ schwerverletzt

Beim Ausweichen vor einer aufgehenden Autotür eines 52-jährigen Kölners ist am Sonntagabend (12. Juni) gegen 20 Uhr in Köln-Longerich ein 35-jähriger E-Biker gestürzt. Nahezu zeitgleich fuhr ein 20 Jahre alter Ford-Fahrer neben der Unfallstelle auf der Longericher Straße rückwärts in eine Parklücke und touchierte den am Boden liegenden Verletzten. Rettungskräfte brachten den Mann mit Schürfwunden und Prellungen in eine Klinik.

Zur Vermeidung derartiger Unfälle empfiehlt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat für alle Autofahrerenden und Insassen in Kraftfahrzeugen: Kopf drehen, Radfahrende sehen! Mehr unter: https://www.dvr.de/praevention/kampagnen/kopf-drehen-rad-fahrende-sehen. (al/cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de