DU: Obermarxloh: Schockanruf – 91-Jährige übergibt Ersparnisse an Betrüger

„Hier spricht die Polizei“ – von wegen! Ein Unbekannter hat am Freitagnachmittag (10. Juni) eine 91-Jährige aus Obermarxloh angerufen und sich als Polizist ausgegeben. Der Mann gaukelte der Seniorin vor, dass ihr Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und nun im Gefängnis sei. Gegen eine Kaution würden die Beamten ihn aber frei lassen. Und so sammelte die 91-Jährige ihre Ersparnisse in einer hohen vierstelligen Summe zusammen und übergab diese vor ihrer Haustür in der Nähe der Bahnhaltestelle „Rhein-Ruhr-Halle“ gegen 14:30 Uhr an eine bislang unbekannte Abholerin.

Sie wird wie folgt beschrieben: 1,70 bis 1,75 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, dunkle, glatte Haare, dunkel gekleidet, schlank. Beim Laufen hat sie ihr linkes Bein leicht hinterhergezogen. Wer hat die Frau gesehen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen.

Die Polizei Duisburg warnt: Wenn Sie einen Anruf erhalten, in dem ein Polizist Geld von Ihnen fordert, legen Sie auf. Erkundigen Sie sich bei Ihren Verwandten und wählen Sie die 110. Mehr Informationen zum Thema Schockanrufe gibt es hier: https://duisburg.polizei.nrw/schockanrufe

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de