WAF: Ahlen. Bei Alleinunfall leicht verletzt – Verdacht eines Rennens – Zeugen gesucht

Was sich am Donnerstag, 9.6.2022, 1.20 Uhr zunächst als Alleinunfall auf der Dolberger Straße in Ahlen darstellte, könnte auch ein Fahrzeugrennen gewesen sein. Daher sucht die Polizei nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfall und/oder dem Fahrzeugrennen machen können.

In der Nacht befuhr ein 18-Jähriger mit einem PS-starken Auto die Landstraße in Richtung Ahlen. In Höhe der Einmündung zur Sachsenstraße geriet der Pkw des Ahleners aus unbekannten Gründen ins Schlingern. Der Fahranfänger verlor die Kontrolle über den Mercedes und geriet auf den rechts befindlichen Geh- und Radweg. Hier stieß er mit dem Auto gegen angrenzende Gartenzäune sowie eine Garage. Der Pkw blieb nach etwa 25 Metern im Vorgarten eines Anwohners stehen. An dem Pkw entstand ein Totalschaden. Bei dem Unfall wurde der junge Mann leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Höhe des erheblichen Sachschadens steht noch nicht fest.

Bei den weiteren Ermittlungen am Donnerstagmorgen hat sich der Verdacht ergeben, dass der junge Mann möglicherweise ein Rennen mit einem anderen Beteiligten fuhr. Aufgrund weiterer festgestellter Spuren dürfte ein weiteres Fahrzeug am Unfallort gewesen sein. Wer kann Angaben zu dem zweiten Fahrzeug und den Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de