HAM: Radfahrende im Blick – Schwerpunkteinsatz der Polizei für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Zusammen mit den Kreispolizeibehörden Unna und Soest führte die Polizei Hamm am Mittwoch, 8. Juni, einen gemeinsamen Schwerpunkteinsatz zum Thema „Mehr Sicherheit im Straßenverkehr“ durch. Der Fokus lag hauptsächlich auf Rad- und Pedelecfahrenden, daneben aber auch auf anderen Verkehrsteilnehmern, die sich gegenüber Zweiradfahrenden fehlerhaft verhielten.

Denn: Fahrräder und Pedelecs sind nach wie vor beliebte Fortbewegungsmittel. Bei diesen vergleichsweise ungeschützten Verkehrsteilnehmern spielt die Verkehrssicherheit eine besonders wichtige Rolle und auch die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung bekommt eine besondere Gewichtung.

Über den Tag verteilt mussten die Einsatzkräfte 85 Verwarnungsgelder wegen Verkehrsverstößen erheben. Fünf Autofahrer erhielten eine Strafanzeige, weil sie ohne Führerschein unterwegs waren. Neben den repressiven Maßnahmen lag ein besonderer Fokus auch in der Prävention. In zahlreichen Gesprächen mit Fahrrad- und Pedelecfahrenden wurde den Verkehrsteilnehmern die besonderen Gefahren für Zweiräder nahegebracht. Ziel der Polizei Hamm ist es, dass die wachsende Anzahl an umweltfreundlichen Verkehrsteilnehmern auch in Zukunft sicher durch die Stadt kommt.(hr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de