MI: Defekter Lüfter löste Brand bei Baldrich aus

Nach dem Feuer bei dem Unternehmen Baldrich am Dienstag geht die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung liegen den Ermittlern bisher nicht vor.

Die Experten der Polizei hatten am Mittwoch die Brandstelle genauer untersucht. Danach dürfte das Feuer im Bereich einer Toilette entstanden sein. „Es liegt nahe, dass ein hier installierter Lüfter aufgrund eines Defektes für die Brandentstehung gesorgt haben dürfte“, so die Ermittler. Die gaben am Ende ihrer Untersuchungen die am Dienstag von Beamten der Kriminalwache zunächst beschlagnahmte Brandstelle wieder frei. Die Verantwortlichen des betroffenen Unternehmens schätzen den Schaden mittlerweile auf rund 300.000 Euro.

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren am Dienstag gegen 15.50 Uhr zur Königsberger Straße gerufen worden. Verletzt wurde dem Feuer niemand. Der Einsatz, der auch zu einer Straßensperrung führte, dauerte bis in die Abendstunden hinein.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de