GT: Schlägerei an der Brennereigasse

Rheda-Wiedenbrück (FK) – Kurz nach Mitternacht (06.06., 00.10 Uhr) wurden der Rettungsdienst und die Polizei in der Nacht zu Montag über zwei verletzte Person informiert. Bei den Verletzten handelte es sich um 33-jährige und 32-jährige Männer aus Rheda-Wiedenbrück.

Beide gaben an, zuvor auf der Brennereigasse entlang gegangen zu sein, als sie mit vier Personen in Streit gerieten. Zwei Männer und zwei Frauen. Die Männer schlugen anschließend gegenseitig aufeinander ein. Anschließend sollen die bis dahin unbekannten Personen mit einem Taxi weggefahren sein. Die der 33-Jährige erlitt Schnittverletzungen. Angaben zu dem Tatmittel konnte er nicht machen. Sein 32-jähriger Begleiter hatte leichtere Verletzungen. Beide Männer waren alkoholisiert.

Aufgrund der Spurenlage vor Ort, konnten die Beamten noch in der Nacht einen alkoholisierten 36-jährigen Rheda-Wiedenbrücker als einen der Tatverdächtigen ausmachen. Dieser war zum Tatzeitpunkt in Begleitung einer 35-jährigen Frau.

Die Ermittlungen zu dem zweiten Mann und dessen Begleiterin dauern an.

Ersten Ermittlungen nach sind die Schnittverletzungen des 33-Jährigen durch Glasflaschenscherben entstanden, welche am Tatort aufgefunden werden konnten.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu der Tat machen? Wer hat die Gruppe beobachtet? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869-2271
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de