FW Ratingen: Wohnungsbrand in Obdachlosenunterkunft schnell unter Kontrolle

Ratingen-West, Am Sandbach, 12:26 Uhr, 07.06.2022

Am heutigen Mittag wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Wohnungsbrand in Ratingen-West gerufen. Aus dem Fenster einer Wohnung im ersten Geschoss eines Mehrfamilienhauses quoll dichter schwarzer Rauch, der über geöffnete Fenster auch in oberhalb gelegene Wohnungen eindrang. Durch den rauchfreien Treppenraum konnten sich die Bewohner ungefährdet ins Freie begeben. Aufgrund der Nutzung des Gebäudes als Obdachlosenunterkunft wurde durch die Leitstelle des Kreises Mettmann eine erhöhte Anzahl von Einsatzmitteln alarmiert.

Die ersteintreffenden Kräfte setzten sofort ein Löschrohr unter schwerem Atemschutz ein, ein zweiter Trupp kontrollierte die weiteren Wohnungen und brachte verbliebene Bewohner ins Freie. Der anwesende Notarzt sichtete alle Beteiligten. Glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt, ein erkrankter Bewohner wurde jedoch mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Nach dem Löschen des Brandes wurde das gesamte Gebäude mit Hochleistungslüftern entraucht. Nachdem auch die anschließende Kontrolle auf gefährliche Konzentrationen von Kohlenmonoxid abgeschlossen war konnten die Bewohner wieder in das Gebäude zurück. Lediglich die Brandwohnung bleibt unbenutzbar, die Bewohner werden anderweitig untergebracht.

Zur Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen, durch die Polizei wurden Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Mitte, Tiefenbroich und Lintorf der Feuerwehr Ratingen, ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Mettmann, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus und die Polizei. Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte durch die Hausmeister des Amtes für Gebäudemanagement.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Stefan Dahlmann
Telefon: 02102/55037777
E-Mail: stefan.dahlmann@ratingen.de