Köln: Filialmitarbeiter enttarnt mutmaßlichen Paketbetrüger – Festnahme

Dank eines aufmerksamen Mitarbeiters (52) eines Tabakladens mit Poststation an der Merowinger Straße hat die Polizei Köln am Mittwochnachmittag (1. Juni) einen mutmaßlichen Paketbetrüger (24) festgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen soll der 24-Jährige Waren mit Daten aus gehackten Kundenkonten einer Verkaufsplattform bestellt haben. Hierfür habe er unterschiedliche Adressen in der Bundesrepublik angegeben und eine Weiterleitung an die Filiale in Köln veranlasst. Der Mitarbeiter wurde stutzig, als der Tatverdächtige nach einem Besuch am Freitag (27. Mai) mit „neuer Adresse“ bei ihm ein Paket abholen wollte. Polizisten stellten gefälschte Ausweispapiere des wohnungslosen Letten sicher, der sich als Tourist aus Polen ausgeben hatte.

Ermittlungen ergaben, dass er für weitere Taten mit einem Schaden von mehreren tausend Euro in Deutschland verantwortlich sein könnte. Er wird heute einem Haftrichter vorgeführt. (ph/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de