DO: Diensthund Jack stellt Einbrecher

In der Nacht zu Donnerstag wurden drei Einbrecher auf frischer Tat überrascht. Durch die Unterstützung des Diensthundes Jack gelangen zwei schnelle Festnahmen. Ein Täter beklagt nun eine Bisswunde am Arm.

Über eine Videoüberwachungsanlage konnten drei Einbrecher beobachtet werden, die am 2.Juni, um ca. 02:30 Uhr, auf ein Firmengelände an der Untere-Wilms-Straße einbrachen. Der Wachdienst informierte daraufhin unverzüglich die Polizei, die mit Unterstützung des Diensthundes Jack vor Ort erschien. Während der folgenden Durchsuchung des Firmengeländes hatten die Tatverdächtigen keine gute Idee: Flucht.

Polizeibeamte und Diensthund Jack nahmen die Verfolgung auf und konnten zwei der drei Tatverdächtigen stellen. Ein 23-jähriger Dortmunder wurde dabei vom Diensthund Jack in den Oberarm gebissen. Der zweite Einbrecher, 15 Jahre aus Dortmund, war hiervon offensichtlich so eingeschüchtert, dass die Polizisten ihn widerstandslos festnehmen konnten. Ein dritter Tatverdächtiger ist flüchtig, die Ermittlungen hierzu halten an.

Besondere Haftgründe lagen nicht vor.

Die beiden Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen u.a. besonders schweren Fall des Diebstahls.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Maik Müller
Telefon: 0231/132-1029
E-Mail: maik01.mueller@polizei.nrw.de