EU: Kontrollaktion: 17 Rotlichtverstöße festgestellt

Im Baustellenbereich der Bundesstraße 477, in Höhe der Krebsbachtalbrücke, hat die Polizei Euskirchen am gestrigen Dienstag eine gezielte Kontrolle durchgeführt.

Hierbei wurden 17 Rotlichtverstöße und acht Handyverstöße festgestellt werden.

Negativer Spitzenreiter war ein 45-Jähriger aus Jünkerath. Als er die Haltelinie überquerte, zeigte die Ampel bereits seit fünf Sekunden Rotlicht an. Den Betroffenen erwartet ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro und einen Monat Fahrverbot.

Anders als erwartet verlief der Tag auch für einen 32-jährigen Polen, der mit seinem Pkw die B 477 befuhr. Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise (extrem langsames Anfahren im Baustellenbereich), wurde auch er angehalten und überprüft.

Im Rahmen der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Eigenen Angaben zur Folge war ihm diese aufgrund einer Trunkenheitsfahrt in Polen entzogen worden. Im Rahmen der jetzigen Kontrolle konnte zudem Atemalkoholgeruch beim Fahrer festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab um 14.48 Uhr einen Wert von 2,46 Promille. Dem Polen wurde eine Blutprobe entnommen. Auf der Wache hinterlegte er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.400 Euro.

Das Fahrzeug verblieb vorerst an der Kontrollstelle. Es konnte auch nicht durch den Beifahrer des Beschuldigten weg gefahren werden, da bei diesem ein Atemalkoholwert von 0,7 Promille festgestellt werden konnte.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle
Telefon: 02251/799-203 od. 799-0
Fax: 02251/799-90209
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de