BO: Die Kripo zum illegalen Rennen herausgefordert – Zeugen gesucht

Er ließ die Reifen durchdrehen und den Motor aufheulen – doch bei dem Wagen, den ein Autofahrer in Bochum zu einem illegalen Rennen herausforderte, handelte es sich ausgerechnet um ein Zivilfahrzeug der Bochumer Kripo.

Ein Team der Bochumer Kriminalwache kehrte am frühen Dienstagmorgen, 31. Mai, von einem Einsatz zurück, als es gegen 2.50 Uhr im Bereich der Wittener Straße auf den unbekannten Autofahrer traf, der die Beamten augenscheinlich zu einem Rennen animieren wollte. An der Kreuzung zur Ferdinandstraße beschleunigte dieser in Richtung Innenstadt und bremste vor dem Kripo-Fahrzeug mehrfach stark ab. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit bog der Unbekannte schließlich nach rechts auf den Ostring ab und verlor dabei beinahe die Kontrolle über seinen Wagen.

Die Beamten schalteten Blaulicht und Martinshorn ein und zeigten Anhaltesignale. In Höhe des Amtsgerichts geriet der Autofahrer dann mit einem Reifen gegen den Bordstein, woraufhin es den Polizisten gelang, ihn zu überholen und zu stoppen. Der Fahrer sprang aus dem Auto und flüchtete zu Fuß.

Die Beamten nahmen den Beifahrer (29, aus Dortmund) für die weiteren polizeilichen Ermittlungen mit zur Wache und beschlagnahmten das Auto.

So wird der flüchtige Fahrer beschrieben: 18 – 25 Jahre alt, stabile Figur, weiße Jacke, weißes Käppi.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0234 909-5206 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Jens Artschwager
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de