WAF: Beckum-Neubeckum. Auseinandersetzungen auf dem Stadtfest

Am Freitag, 27.5.2022, 22.30 Uhr kam es zu einem ersten Einsatz auf dem Neubeckumer Stadtfest, weil Personen aneinander geraten waren. Ein 21-Jähriger soll durch mehrere Männer zusammengeschlagen worden sein. Mit dieser Gruppe hatte der Ahlener nach seinen Angaben bereits im Laufe des Tages Streit gehabt. Dabei soll der junge Mann auch Schläge mit einem Schlagstock gegen den Oberkörper erhalten haben. Rettungskräfte brachten den Ahlener zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus.

Gegen 1.00 Uhr wurde der Polizei die nächste Schlägerei auf der Hauptstraße gemeldet. Ein 22-Jähriger wurde zu Boden gerissen und von mehreren Männern geschlagen und getreten. Der Beckumer soll dabei auch einen Schlag mit einem metallischen Gegenstand auf den Kopf erhalten haben, so dass er zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Etwa zehn Minuten später wurde ein 20-jähriger Neubeckumer ebenfalls auf der Hauptstraße angegriffen, nachdem er aus der Sparkasse kam. Zwei Unbekannte kamen auf den 20-Jährigen zu und schlugen ihm ins Gesicht. Ein 43-jähriger Neubeckumer fand sich plötzlich und ungewollt in dem Pulk mehrerer Personen wieder. Daraufhin versuchte eine 21-jährige Ennigerloherin den 43-Jährigen daraus zu ziehen und erhielt ebenfalls einen Tritt und Schläge. Bei dem Angriff wurde der 20-Jährige so stark verletzt, dass Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus brachen.

In allen drei Fällen fanden die Auseinandersetzungen auf der Hauptstraße statt und handelte es sich um Gruppen junger Männer. Die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen dauern an, so dass aktuell unklar ist, ob die Tatverdächtigen identisch sind. Zeugen, die Angaben zu den Beteiligten machen können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de