FW-EN: Mehrere Einsätze und ein dramatischer Gebäudebrand

Die Feuerwehr Gevelsberg wurde am Freitag zu mehreren Einsätzen gerufen. Zwei Ölspuren mussten in der Asternstr. und Lindengrabenstr. beseitigt werden. Am Abend wurde das Hilfeleistungslöschfahrzeug zuerst gerufen um den Rettungsdienst zu unterstützen, dann zu einer durch eine geplatzte Wasserleitung überschwemmten Wohnung an der Hagener Str. Am frühen Samstagmorgen wurde der Löschzug der Hauptwache in die Haßlinghauser Str. gerufen. Anwohner hatten in der Wohnung über Ihnen einen ausgelösten Heimrauchmelder gehört. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr aufgebrochen und die schlafende Bewohnerin geweckt und in Sicherheit gebracht. Sie hatte eine Pizza im Ofen vergessen, wodurch die gesamte Wohnung bereits verraucht war. Es zeigt sich wieder, daß Heimrauchmelder Leben retten können. Kurz vor Feierabend der 24h-Schicht wurden die Kräfte des Hauptamts sowie der Löschzüge 1 und 2 zu einem dramatischen Gebäudebrand eines Mehrfamilienhauses in der Hochstr. gerufen. Das Treppenhaus brannte in voller Ausdehnung und mehrere Personen standen an verrauchten Fenstern. Insgesamt konnten 10 Personen über Drehleitern, tragbare Leitern und das Treppenhaus in Sicherheit gebracht und der Brand zeitnah gelöscht werden. Die Personen wurde alle in umliegende Krankenhäuser gebracht. Über den Gesundheitszustand kann die Feuerwehr Gevelsberg zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussage treffen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gevelsberg
Telefon: 02332 771400