RBK: Wermelskirchen Burscheid – Verfolgungsfahrt endet in Widerstand

Am späten Donnerstagabend (26.05.) gegen 22:00 Uhr erhielten Polizisten der Wache Burscheid Kenntnis von einem auffällig fahrenden Pkw im Bereich Eich. Der Pkw sollte nach Angaben von Zeugen mit erhöhter Geschwindigkeit und einem platten Reifen unterwegs sein.

Eine Streifenwagenbesatzung konnte den Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Bereich Tente feststellen. Dem Fahrzeugführer wurden Anhaltesignale gegeben, damit dieser einer Verkehrskontrolle unterzogen werden konnte. Er flüchtete jedoch vor den Beamten und setzte seine Fahrt mit deutlichen Schlangenlinien unbeirrt fort.

Der Fahrer zeigte den Beamten zusätzlich während der Flucht den Mittelfinger aus der geöffneten Seitenscheibe. Wenig später verlor der Pkw einen Reifen und beim Einfahren in einen Kreisverkehr am Buchenweg in Burscheid-Hilgen kollidierte der Pkw dann final mit zwei Pollern, nachdem er über den Bordstein in dem Kreisverkehr gefahren war und kam zum Stillstand.

Die Beamten eilten zu dem Pkw, um den Fahrer aus seinem demolierten Fahrzeug zu befreien. Dabei rastete der aggressive Fahrzeugführer derart aus, dass die Beamten ihn fixieren mussten.

Da der Fahrzeugführer Angaben zu einem Betäubungsmittel- und Alkoholkonsum machte, wurden ihm im Krankenhaus mehrere Blutproben entnommen. Sein Führerschein sowie der stark beschädigte Pkw wurden sichergestellt.

Es entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Der 27-Jährige Fahrzeugführer aus Schwelm wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ihm drohen nun Strafverfahren wegen diverser Verkehrsdelikte sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. (lf/ct)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de