D: Straßenraub am Rheinufer – Couragierte Zeugen greifen ein – Festnahme – Haftrichter

Straßenraub am Rheinufer – Couragierte Zeugen greifen ein – Festnahme – Haftrichter

Donnerstag (Himmelfahrt), 26. Mai 2022, 17:00 Uhr

Wegen des Verdachts eines Raubdelikts soll heute Mittag ein 30-jähriger Mann aus Düren dem Haftrichter vorgeführt werden. Dem polizeibekannten Tatverdächtigen ohne festen Wohnsitz wird vorgeworfen, gestern Nachmittag am Rheinufer am Rande der Altstadt einen 72-Jährigen zu Boden gestoßen zu haben. Anschließend wollte der Beschuldigte mit der Jacke des Opfers flüchten. Dies konnte durch das Eingreifen beherzter Zeugen verhindert werden. Der Mann wurde der Polizei übergeben und festgenommen.

Zur Tatzeit war der 72-jährige Düsseldorfer am Altstadt-Rheinufer (Rheinwerft Höhe Reuterkaserne) unterwegs, als er plötzlich von hinten von dem 30-Jährigen zu Boden gerissen wurde. Anschließend schleifte der Räuber den Mann über den Boden, bis er ihm die Jacke vom Körper riss. Zeugen wurden auf das Geschehen aufmerksam, nahmen die Verfolgung auf und konnten den Beschuldigten stellen. Die Streife der Polizeiinspektion Mitte war in einer Minute vor Ort und übernahm den Festgenommenen. Ein Rettungswagen wurde entsandt. Der leicht verletzte 72-Jährige wurde ambulant versorgt. Der 30-jährige deutsche Drogenkonsument ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten und soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008