SU: Mann beweist Zivilcourage

Ein 25-jähriger Altenpfleger aus Bonn wollte in den frühen Morgenstunden am Sonntag, 22.05.2022, zwei Frauen schützen und wurde selbst zum Opfer. Gegen 05:40 Uhr saß der Geschädigte in einer S-Bahn in Richtung Siegburg. Im selben Wagon befanden sich die drei Tatverdächtigen im Alter von 21 bis 37 Jahren, als auch die zwei jungen Frauen. Nachdem einer der Täter zu den Frauen ging und diese offensichtlich kein Interesse an dem Mann zeigten, bat der Geschädigte darum, die Frauen in Ruhe zu lassen.

Daraufhin brüllten die Verdächtigen den Altenpfleger an und schlugen auf ihn ein. An der Haltestelle „St. Augustin Kloster“ konnte der 25-Jährige aus der Bahn flüchten, wobei die Täter auch den Wagon verließen. An dem Bahnsteig wurde er zu Boden gestoßen und die drei Männer traten auf ihn ein. Als er aufstehen konnte, nahm einer der Täter sein Metallarmband, streifte es über seine Faust, um das Armband als Schlagring zu benutzen und schlug dem Geschädigten ins Gesicht. Trotz erheblicher Schmerzen schaffte es der Bonner zur Polizeiwache Sankt Augustin zu laufen. Dort wurde er unter Hinzuziehung eines Rettungswagens medizinisch versorgt.

Die drei Tatverdächtigen aus Sankt Augustin konnten durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen von der Polizei angetroffen und festgenommen werden. Nachdem sie einem Haftrichter vorgeführt worden, gingen sie in Untersuchungshaft.

Gegen alle Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. (Re.)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de