HA: Ohne Führerschein, aber mit Drogen im Blut unterwegs

Freitagabend, gegen 23:15 Uhr kontrollierten Polizisten auf der Pappelstraße einen Autofahrer.

Der 41-jährige Fahrer des Wagens händigte den Fahrzeugschein und ein Ausweisdokument aus. Auf seinen Führerschein angesprochen gab er zunächst an, diesen verloren zu haben.

Aufgrund verschiedener Verdachtsmomente wurde bei dem Fahrer ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser zeigte ein positives Ergebnis an und deutete auf die Einnahme von Kokain und Opiate hin.

Mit dem Ergebnis konfrontiert, fiel dem Herrn ein, dass er doch gar keinen Führerschein mehr habe, da ihm dieser in der Vergangenheit wegen Drogenmissbrauchs bereits entzogen worden war. Er räumte dann auch ein, eine Stunde zuvor Kokain und Heroin genommen zu haben.

Das Auto, mit dem der Herr unterwegs war, hatte er sich ausgeliehen. Zufälligerweise saß der 40-jährige Fahrzeughalter mit im PKW und tat völlig überrascht.

Dem Fahrer wurden im Anschluss zwei Blutproben entnommen und die Weiterfahrt eindringlich untersagt. Gegen ihn und dem anwesenden Fahrzeughalter wurde jeweils eine Strafanzeige angefertigt.(tr)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Leitstelle
Telefon: 02331 986 2066
E-Mail: fld.hagen@polizei.nrw.de