EU: Missbrauch von Notrufen:14-mal die Polizei angerufen

Ein Mann (61) aus Euskirchen rief am späten Donnerstagabend (23 Uhr) insgesamt 14-mal die Polizei Euskirchen an. Er wählte dabei dreimal den Notruf und elfmal tätigte er Amtsanrufe ohne, dass ein Notfall vorlag. Eine Streifenwagenbesatzung suchte den Mann in seiner Wohnung auf. Ein Zusammenhang mit einer Straftat konnte, auch durch weitere Nachfragen der Beamten und aktives Zuhören, nicht herausgestellt werden. Der Grund des wirren Verhaltens: Der Euskirchener war stark alkoholisiert. Mit der Androhung, sollten erneute Anrufe erfolgen, werde das Mobiltelefon zur Verhinderung weiterer Straftaten sichergestellt, blieben weitere Anrufe aus. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen gefertigt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle
Telefon: 02251/799-203 od. 799-0
Fax: 02251/799-90209
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de