DO: Geldautomatensprengung in Castrop-Rauxel – Ein Tatverdächtiger festgenommen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und Polizei Dortmund zur Geldautomatensprengung in Castrop-Rauxel

Unmittelbar nach einer Geldautomatensprengung in der Freiheitsstraße in Castrop-Rauxel in der Nacht zu Donnerstag (1:05 Uhr) ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Er ist vom Schuss eines Polizeibeamten am Bein getroffen worden. Lebensgefahr besteht nicht.

Mindestens einer der Tatverdächtigen soll einen bisher nicht näher identifizierten, dunklen Gegenstand in der Hand gehalten haben. Die Täter ließen einen funktionsfähigen Sprengsatz am Tatort zurück.

Zwei Tatverdächtige konnten mit einem Audi RS8 flüchten, den die Polizei später im Kreis Recklinghausen auffand.

Der festgenommene Tatverdächtige wurde heute bereits dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß einen Haftbefehl wegen Bandendiebstahls in Tateinheit mit Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion gegen den 23 Jahre alten Niederländer.

Auskünfte erteilt Staatsanwältin Klement (Tel.: 0172 / 3752758).

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Gunnar Wortmann
Telefon: 0231/132-1028