WAF: Wadersloh-Diestedde. Pedelefahrer schwer verletzt

Am Mittwoch, 18.05.22, gegen 18:15 Uhr, wurde ein 87-jähriger Beckumer bei einem Verkehrsunfall in Wadersloh-Diestedde schwer verletzt. Der Senior befuhr mit seinem Pedelec als erster in einer Vierergruppe den Buchenweg und querte die vorfahrtberechtigte Oelder Straße (L793), um auf den gegenüberliegenden Radweg zu gelangen. Auf der Oelder Straße näherte sich eine 49-jährige Lippstädterin mit einem Fiat 500 von Stromberg kommend in Richtung Diestedde. Trotz eines Ausweichens nach links auf die Gegenspur kollidierte ihr Pkw mit dem Pedelec des Beckumers. Der Senior, der einen Fahrradhelm trug, erlitt bei dem Zusammenstoß lebensbedrohliche Verletzungen. Er wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch Ersthelfer versorgt. Zwei Notäzte bereiten ihn für den Transport in ein Krankenhaus vor, für den auch ein Rettungshubschrauber bereit stand, der aber durch einen Rettungswagen in Polizeibegleitung erfolgte. Wegen der schweren Folgen forderte die Polizeileitstelle das Unfallaufnahmeteam der Polizei Münster an, das die örtlichen Beamten bei der qualifizierten Unfallaufnahme unterstützte. Die unmittelbar vom Unfallgeschehen Betroffenen sowie die Angehörigen wurden durch das Notfallseelsorgeteam Warendorf betreut. Die Unfallstelle war bis 22:20 Uhr gesperrt.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de