HF: Verstoß gegen das Waffengesetz- Große Mengen an Waffen und Munition gefunden

(sls) Die Herforder Polizei hat am Montagmorgen (16.5.), mit Unterstützung des Spezialeinsatzkommandos aus Bielefeld, Durchsuchungsmaßnahmen am Objekt eines Waffenbesitzers in Vlotho durchgeführt. Zusätzlich wurden auch Firmenräumlichkeiten des Besitzers in Minden in Augenschein genommen. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht der Verdacht, dass der Vlothoer und seine Lebensgefährtin mehrere unerlaubte Waffen und Munition besitzen. Ebenso wurde bekannt, dass der Jagdpächter in Besitz größerer Mengen von Sprengstoff ist.

Bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Einsatzkräfte eine Vielzahl von Gegenständen in Vlotho sicher. Darunter befanden sich diverse Waffen, Munition, größere Mengen an Sprengstoff und verschiedene Chemikalien. Dass der Einsatz für die Beamten eine gewisse Brisanz hatte, zeigte der Umstand, dass einige Waffen und Munition auch ohne besondere Sicherung im Haus aufbewahrt wurden.

Unter Hinzuziehung von Spezialkräften des Landeskriminalamtes, sowie mit Unterstützung der Feuerwehr und des THW werden alle Waffen, Munition und auch Sprengstoff entsprechend sichergestellt und unter vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen vom Wohnhaus abtransportiert.

Die große Menge an sichergestellten Gegenständen muss nun in den kommenden Tagen genauer gesichtet und katalogisiert werden. Erst dann lässt sich abschließend sagen, ob sich darunter auch unerlaubte Waffen, Munition oder Sprengstoff befinden. Dem 60-Jährigen wurden alle waffenrechtliche Erlaubnisse vorläufig entzogen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de