BO: Kradfahrer (53) bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Bochum ist am Sonntag, 15. Mai, ein 53-jähriger Kradfahrer schwer verletzt worden.

Nach bisherigem Kenntnisstand befuhr ein 63-jähriger Bochumer gegen 13.30 Uhr mit seinem Pkw auf dem linken von zwei möglichen Fahrstreifen die Königsallee in Fahrtrichtung Stiepel. Kurz vor der Kreuzung Markstraße beabsichtigte er, den Fahrstreifen von links nach rechts zu wechseln. Hierbei übersah er den 53-jährigen Bochumer, welcher mit seinem Krad die Königsallee auf dem rechten Fahrstreifen in gleicher Richtung befuhr.

Der Kradfahrer versuchte nach rechts auszuweichen, verlor die Kontrolle über sein Zweirad und touchierte den Bordstein der Fahrbahnbegrenzung. Er kam zu Fall und stürzte auf die Fahrbahn und den angrenzenden Grünstreifen.

Bei dem Sturz zog sich der 53-Jährige schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die Königsallee im Bereich zwischen Berneckerstraße und Markstraße bis etwa 15.20 Uhr gesperrt.

Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Leitstelle
Julia Wilms
Telefon: 0234 909-3099
E-Mail: leitstelle.bochum@polizei.nrw.de