SO: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest vom Wochenende

Erwitte – Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Bereits am Donnerstagabend um 20:45 Uhr kam es an der Einmündung Lippstädter Straße / Graf-Landsberg-Straße zu einem Auffahrunfall, bei dem sich eine Unfallbeteiligte 37jährige Frau aus Anröchte leicht verletzte. Die 37jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der Lippstädter Straße aus Lippstadt kommend, in Richtung Erwitte. An der rotlichtzeigenden Bedarfsampel am Ortseingang Erwitte musste sie halten. Dies erkannte ein 47jähriger Anröchter, welcher mit seinem Transporter hinter der Frau fuhr, zu spät. Er prallte nahezu ungebremst auf das vor ihm stehende Fahrzeug. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.(bv)

Lippstadt – Dreiste Täter entwenden Zigaretten

Am Freitag wurde der Leiter eines Verbrauchermarktes an der Marktstraße um 13.20 Uhr von einer Kundin auf zwei Männer aufmerksam gemacht, die mit einer großen, schwarzen Tüte aus dem Geschäft gerannt waren. Nachdem eine sofortige Nacheile erfolglos war und sich die Personen in unbekannte Richtung entfernen konnten, hielt man gezielt im Markt Nachschau. Es wurde festgestellt, dass die Täter in einem unbeobachteten Moment einen Lagerraum betreten konnten, der vom Verkaufsraum und vom Kassenbereich durch ein Rolltor abgetrennt ist. Hier brachen sie ein verschlossenes Behältnis auf und entnahmen daraus mehrere Stangen Zigaretten. Danach verließen sie den Lagerraum und setzten zu ihrer erfolgreichen Flucht an. Die Männer mit südländischem Erscheinungsbild waren etwa 30 Jahre alt. Eine Person hatte braune Haare und einen Kinnbart. Er trug dunkelblaue Jeans und ein dunkelblaues Kapuzen-Sweatshirt. Sein Begleiter war bekleidet einer dunkelblauen Jeans, einer schwarzen Adidas-Kapuzenjacke mit weißen Armstreifen und Brustlogo sowie einer schwarzen Kappe. Mögliche Hinweise zur Identität der Täter nimmt die Polizei Lippstadt unter der Rufnummer 02941-91000 entgegen. (sn)

Soest – Einbruch in ein Mehrfamilienhaus

Am Samstagnachmittag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einem Mehrfamilienhaus im Ottawa-Weg. Anschließend öffneten die Täter die Wohnungstür und die Schlafzimmertür mit Gewalt. Es wurden Schmuckgegenstände mit hohem Wert entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, sich bei einer Polizeiwache oder unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden. (db)

Geseke – Brand im Einfamilienhaus

Am Freitagnachmittag, gegen 14:20 Uhr, kam es in einem freistehenden Einfamilienhaus in der Straße In den Erlen aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand. Der Brand wurde durch die Hausbewohner, nachdem sie von einem Spaziergang zurückgekehrt sind, festgestellt. Die Feuerwehr wurde informiert und konnte den Brand löschen. Der Brand konnte auf das Esszimmer des Hauses begrenzt werden. Die Schadenshöhe konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht benannt werden. Personen wurden nicht verletzt. Das Wohnhaus bleibt bewohnbar. (db)

Warstein-Fahrerin überschlägt sich

Am Samstagabend (14.05.), gegen 21:50 Uhr, befuhr eine 21-jährige Warsteinerin mit ihrem Pkw VW Polo die Hauptstraße in Richtung Norden. Aufgrund einer plötzlichen, internistischen Beeinträchtigung verlor sie die Kontrolle über den Pkw, kollidierte mit einem vor ihr haltenden Pkw und überschlug sich in Folge. Das auf der Seite liegengeblieben Fahrzeug konnte von an einer Bushaltestelle den Vorfall beobachtenden Zeugen wieder auf die Reifen gestellt werden und die Fahrerin von den Zeugen aus dem Pkw geborgen werden. Sie kam zur Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An dem Fahrzeug der Unfallverursacherin entstand Totalschaden, das von ihr angefahrene Fahrzeug wurde stark beschädigt. (mj)

Geseke – Verkehrsunfall mit Flucht durch Vorgarten

In der Nacht von Freitag auf Samstag hörte ein Anwohner der Karl-Goerdeler-Straße in Geseke um 04:15 Uhr verdächtige Geräusche in seinem Vorgarten. Bei Nachschau sah er einen mit mindestens zwei männlichen Personen besetzten schwarzen VW Polo, der von der Straße abgekommen und durch seinen Vorgarten gefahren war und dabei seinen Gartenzaun, mehrere Blumenkübel, einen geparkten Anhänger und eine Gartenbank touchiert und beschädigt hatte. Die Personen entfernten sich umgehend mit dem noch fahrtüchtigen Pkw von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, bevor der Hauseigentümer das Kennzeichen ablesen konnte. An dem Fahrzeug dürften sich Spuren des Unfalls befinden. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben über einen schwarzen VW Polo mit frischen Unfallschäden machen können, sich unter der Telefonnummer 02941-91000 zu melden. (mj)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de