REK: 220513-2: E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss

Polizisten ordneten eine Blutprobe an

Polizisten haben am Donnerstagmorgen (12. Mai) gegen den Fahrer eines E-Scooters (19) eine Blutprobe angeordnet, die ein Arzt wenig später entnahm. Dem 19-Jährigen wird vorgeworfen, in Frechen mit einem E-Scooter unterwegs gewesen zu sein und unter dem Einfluss von Drogen gestanden zu haben. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Gegen 9 Uhr kontrollierten Polizisten den Betroffenen an der Kreuzung Bonnstraße / Kölner Straße. Da die Augen des Scooterfahrers gerötet waren, boten die Beamten dem Mann einen Drogentest an, den dieser freiwillig durchführte. Das Ergebnis war positiv auf Cannabis. In der Bauchtasche des 19-Jährigen fanden die Beamten zudem eine Hanfmühle mit frischen Drogenanhaftungen sowie ein Einhandmesser. Die Uniformierten stellten das Messer und den Grinder sicher.

Der junge Mann muss sich jetzt wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz verantworten. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de