HA: Verkehrskontrolle mit Folgen

Am Freitag den 13.05.2022 führten Polizisten des Verkehrsdienstes eine Geschwindigkeitskontrolle im Bereich der Kölner Straße durch. Hierbei fiel den Beamten ein sehr lautes Motorrad der Marke Kawasaki auf, dass augenscheinlich zu schnell fuhr. Aufgrund des regen Verkehrs konnte das Motorrad nicht gerichtsverwertbar gemessen werden, trotzdem wurde das Krad angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass die Abgasanlage manipuliert war. Weiterhin erhärteten sich Verdachtsmomente während der Kontrolle, dass der 25 jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluß von berauschenden Mitteln stand. Ein durchgeführter Drogentest war positiv. Im weiteren Verlauf der Kontrolle konnte auch noch festgestellt werden, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für hochmotorisierte Motorräder ist. Zum Ende der Kontrolle wurde aufgrund des Drogenverstoßes eine Blutprobe entnommen, eine Anzeige durch die Polizisten gefertigt, das Führen eines Kfz bis zum kompletten Abbau der Drogen untersagt. Sein Motorrad darf der Beschuldigte erst wieder fahren, wenn der entsprechende Führerschein vorliegt, oder dass Motorrad von jetzt 138 kw auf die zulässigen 34 kw gedrosselt wird. Natürlich muss auch die Abgasanlage wieder in den Originalzustand versetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Leitstelle
Telefon: 02331 986 2066
E-Mail: fld.hagen@polizei.nrw.de